Babyphones – Für einen sicheren Schlaf

@ Alexandra H./pixelio.de

@ Alexandra H./pixelio.de

Als frisch gebackene Eltern möchte man rund um die Uhr für sein Baby da sein und es am liebsten gar nicht aus den Augen lassen. Viele beunruhigt der Gedanke, das Schreien ihres Kleinen womöglich nicht zu hören und somit nicht schnell genug auf die dringenden Bedürfnisse ihres Säuglings eingehen zu können. Doch auch die besten Eltern schaffen es nicht, 24 Stunden in der unmittelbaren Nähe ihres Babys zu sein.

Vor allem während der Schlafenszeit, in der für Eltern ein wenig Ruhe und Entspannung nötig sind, neigen frisch gewordene Eltern häufig dazu, den Schlaf ihres Kindes persönlich überwachen zu wollen. Ein Grund hierfür liegt neben der Übervorsichtigkeit in der Zeit nach der Geburt sicher auch an Medienberichten über plötzliche Todesfälle von Babys im Schlaf. Umso besorgter sind Eltern um ihren Nachwuchs, können aber im Babyphone die ideale Lösung finden, um auch während des Schlafes eine gewisse Nähe zum Kind zu haben. Und auch tagsüber, wenn sich die Eltern in einem anderen Raum als das Kind aufhalten, leistet ein Babyfon gute Dienste.

Ein solches Gerät sendet per Funk alle Laute aus dem Raum, in dem sich das Kind aufhält, direkt an das Gerät der Eltern. Dadurch können Babys in Ruhe im Bettchen liegen, und die Eltern müssen sich nicht darum sorgen, ihr Baby möglicherweise nicht hören zu können.
Mittlerweile gibt es sogar Babyphones, die eine integrierte Kamera und einen eingebauten Temperatursensor besitzen. Somit kann man das Baby nicht nur hören, sondern hat es auch immer im Blick. Durch diese neuen Funktionen werden Eltern und Kind mehr Sicherheit geboten. Damit Eltern sich sicher sein können, welches Gerät das beste ist, können sie sich in der folgenden Vergleichstabelle nach dem für die eigenen Ansprüche besten Babyphone informieren. Im Anschluss kann das gewünschte Modelle unkompliziert bei Babywalz bestellt werden, wo derzeit die Top Modelle 2013 angeboten werden.

@ Albrecht E. Arnold/pixelio.de

@ Albrecht E. Arnold/pixelio.de

Beim Kauf eines Babyphones sollte vor allen Dingen auf zwei Faktoren besonders geachtet werden:

  • Funktionalität des Geräts
  • Schutz vor Strahlung

Bei dem Wort „Strahlenschutz” sorgen sich natürlich viele Eltern darüber, dass das Babyphone ihrem Kind gesundheitliche Schäden zufügt. Diese Sorge ist leider berechtigt, da der Ökotest in seinem Test herausfand, dass fast die Hälfte der gestesteten Babyphones gefährliche Elektrosmog ausstrahlen. Eltern, die sich sorgen, mit einem Babyphone ihr Kind gefährlichen Strahlen auszusetzen, haben die Möglichkeit sich ein Gerät mit abschaltbarer Reichweitenkontrolle zu holen, welches die potenzielle Belastung auf ein Minimum reduziert. Des Weiteren sollte man das Babyphone nicht in direkter Nähe zum Kinderbett aufstellen. Schließlich nimmt die Intensität der Strahlen mit der Entfernung ab, was bedeutet, dass bei ausreichendem Abstand vom Babyphone zum Kind die Strahlung keine oder nur geringe Auswirkungen haben.

Dieser Beitrag gehört zu Allgemein und hat die Stichworte , , , , , , , . Bookmarke den Permalink.

Hat Dir diese Seite gefallen?

emailSchicke den Link an einen Freund
rssoder abonniere unseren RSS Feed.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*