Wanderurlaub mit der ganzen Familie

wandern 150x150 Wanderurlaub mit der ganzen Familie

Familienspaß am Bach @ badkleinkirchheim / flick

Kurze Beine – kurze Wege. Dieser Grundsatz sollte beim Familienwandern immer Voraussetzung sein. Natürlich neben der Tatsache, dass bei allen Beteiligten der Spaß vorhanden sein muss. Dieser lässt sich allerdings in der Natur auf die verschiedensten Arten herbeiführen. Und dabei muss es nicht immer gleich in die Berge gehen. Klar, die sind für den Wanderurlaub prädestiniert, aber auch in Nationalparks oder dem Watt, lässt es sich super wandern. Vor allem für Einsteiger auf diesem Gebiet, sind flachere Regionen optimal.

Kommen wir aber zu der steileren Version. Diese ist nämlich bei Familien mit Kindern seit einiger Zeit stark im Kommen. Strecken müssen dafür zwar meist neu gewählt und fast immer auch enorm verkürzt werden, doch das führt oft dazu dass die Natur noch intensiver erlebt wird.

Damit der Gipfelsturm mit den Kleinen nicht zum totalen Reinfall wird, sondern den Grundstein für unzählige weitere Wanderurlaube legt, sollten Eltern einiges beachten. Schon vor Reiseantritt macht es Sinn, dam Nachwuchs das kommende Vorhaben schmackhaft zu machen. Dafür bietet sich neben der gemeinsamen Wahl der Route auch die Geschichte von „Heidi und dem Almöhi“ ganz gut an. Außerdem kann man sich schon mal gemeinsam näher über die Gegeben- und Beschaffenheiten des Zielberges informieren um dann vor Ort alles hautnah zu erleben.

Für den Anfang sollte man es mit dem gewählten Weg nicht übertreiben. Kinder kraxeln zwar in der Regel ganz gerne, doch sie sind auch schnell erschöpft. Und so ein Rückweg kann sich dann sehr lange ziehen. Da Kinder meist noch nichts für die Natur als solche übrig haben, empfiehlt es sich, Flora und Fauna in kleine Spielchen zu integrieren. So ist ganz nebenbei auch noch ein Lerneffekt gegeben.

Zum Schluss noch ein paar Worte zur Ausrüstung. Abgesehen von der passenden Bekleidung für jedes Wetter und alle Temperaturen dürfen Fernglas und Lupe natürlich nicht fehlen. Und für eine leckere Verpflegung ist selbstverständlich auch zu sorgen. Diese kann man dann gemeinsam in den notwendigen Pausen verputzen.

Dieser Beitrag gehört zu Reisen und hat die Stichworte , , , , , , , , . Bookmarke den Permalink.

Hat Dir diese Seite gefallen?

emailSchicke den Link an einen Freund
rssoder abonniere unseren RSS Feed.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*