Familienferien auf dem Campingplatz

Ein Campingurlaub bedarf im Gegensatz zu einer Pauschalreise etwas mehr Planung und Vorbereitung. So ungebunden man auf dem Campingplatz ist, so unversorgt ist man meist auch. Zumindest wenn man das Budget klein halten möchte. Am Besten man setzt sich deshalb schon vor der Abreise einmal mit den Sprösslingen zusammen und erstellt einen ausgereiften Plan. Dieser […]
Platz für die ganze Familie @ Timo_Beil / flickr

Ein Campingurlaub bedarf im Gegensatz zu einer Pauschalreise etwas mehr Planung und Vorbereitung. So ungebunden man auf dem Campingplatz ist, so unversorgt ist man meist auch. Zumindest wenn man das Budget klein halten möchte.

Am Besten man setzt sich deshalb schon vor der Abreise einmal mit den Sprösslingen zusammen und erstellt einen ausgereiften Plan. Dieser muss keineswegs generalstabsmäßig eingehalten werden, dient aber als Hilfe für den reibungslosen Ablauf der Ferien auf dem Campingplatz.

Als allererstes stellt sich wie bei jedem anderen Urlaub auch erst einmal die Frage nach dem Urlaubsziel. Schon dabei kann man die Kleinen mit einbeziehen. Als Eltern fällt man zum Beispiel eine Vorauswahl von in Betracht kommenden Campingplätzen, um danach gemeinsam einen endgültigen Ort zu wählen. In Betracht kommen sollten vor allem diese Plätze, die für alle Familienmitglieder etwas zu bieten haben. Heutzutage tun das aber die meisten und das auch für den kleineren Geldbeutel.

Ist die Planungsphase abgeschlossen, geht es an die Vorbereitungen. Der zur Verfügung stehende Platz im Wohnmobil- oder wagen sorgt dabei dafür, dass auf die Vorlieben eines jeden Einzelnen eingegangen werden kann. Lieblingsessen– oder Spielzeug sind gar kein Problem. So kann die Fahrt problemlos über die Bühne gehen.
Am Campingplatz angekommen, finden Kinder oft rasch Anschluss, was sich positiv auf ihre Stimmung auswirkt. Möchte man einmal nicht auf die Angebote vor Ort zurückgreifen, bieten sich für die gewünschte Abwechslung Ausflüge an. Entspannung und Aktion halten sich so die Waage. Ob Museum oder Schwimmbad, in der näheren Umgebung wird sich sicher etwas finden lassen.

Ferien auf dem Campingplatz bringen auch einige Pflichten mit sich. Dazu gehören zum Beispiel das Tischdecken, das Abspülen oder das Aufräumen. Auch dabei sollten die Kleinen helfen. Man bindet sie ungezwungen aber gezielt mit ein.

Übrigens gibt es in Europa 23 familienfreundliche Camping-Ferienanlagen, die auch als solche ausgezeichnet sind. Sie tragen den Namen Happy Family Camping.

Blog durchsuchen

Folge uns

Der mitkid Blog

Auf mitkid.de findest Du kinderfreundliche Ausflugsziele in Deiner Umgebung, mit persönlichen Erfahrungsberichten von Eltern für Eltern und Freizeittipps für die ganze Familie.

Hier im mitkid Blog informieren wir Dich über Interessantes, Neues, Komisches und Wissenswertes aus der Welt von mitkid.de. Aber das hier ist natürlich kein einseitiger Dialog, wir freuen uns riesig, wenn Du uns einen Kommentar hinterlässt und uns hilfst, diesen Dienst immer besser zu machen.