Das Eigenheim finanzieren

Familienplanung bei der Immobilienfinanzierung berücksichtigen.
Der Kauf eines eigenen Hauses ist für viele junge Menschen ein Traum, der so schnell wie möglich erfüllt werden soll. Die Finanzierung des Traums vom Eigenheim stellt Laien jedoch vor eine schwierige Aufgabe, denn welche Finanzierung ist bloß die richtige? Auch bleibt bei vielen die Angst, dass die Raten irgendwann einmal nicht mehr finanziert werden könnten. Jene Sorge ist durchaus begründet. Tatsächlich hat sich schon so manch einer bei der Immobilienfinanzierung übernommen. Grund dafür ist oftmals eine unzureichende Beratung seitens der Bank.

Spätere Verschuldung droht

Bei ihrer Beratung bezüglich der passenden Immobilienfinanzierung vergessen viele Bankberater vor allem eines, nämlich nach der Familienplanung des jungen Paares zu fragen. Vielmehr wird die gesamte Finanzierung auf die jetzige Situation der Darlehensnehmer gestützt. Insbesondere bei einer Baufinanzierung ohne Eigenkapital, über welche man sich unter www.baufi-info24.de eingehend und genau informieren kann, ist die Gefahr groß, dass später finanzielle Engpässe drohen. Gewiss kann die Ausgangslage bei einem jungen Pärchen ideal für einen frühen Hauskauf sein: Beide Partner oder Eheleute arbeiten Vollzeit und verdienen gut. Doch diese Situation kann sich gerade in diesem Alter schnell ändern. Kündigt sich nämlich plötzlich ein neuer Erdenbürger an, ob gewollt oder ungewollt, so kann die Finanzierung schnell kippen!

Verschlechterung der finanziellen Lage

Veränderungen sind in einem solchen Fall fast vorprogrammiert. Allein der Sprössling bedingt bereits eine höhere finanzielle Belastung. Doch auch beruflich ändert sich die Situation. Nach dem Ende der Elternzeit bleiben noch immer viele Mütter zu Hause bei ihrem Kind. Plötzlich muss das tägliche Leben und somit auch die Finanzierung des Eigenheims von nur noch einem Gehalt gestemmt werden. Doch sogar ein Halbtagsjob hätte bereits große finanzielle Einschnitte zur Folge. An dieser Stelle merken die jungen Eltern, für welche die Situation sowieso schon aufregend genug ist, dass die zuvor festgelegten Raten plötzlich nicht mehr bezahlt werden können. Die Konsequenz ist logisch: Das Paar verschuldet sich.

Eine solche Situation lässt sich mit einer guten Beratung sicherlich vermeiden. Auch sollte man selber seine eigenen Pläne für die Zukunft sowie auch Dinge, die unvorhergesehen eintreffen können, bedenken. Ist die Zukunft gar noch vollkommen unsicher, so empfiehlt es sich, den Kauf einer Immobilie nach hinten zu verschieben und in der Zwischenzeit Eigenkapital anzusparen. Am besten geht man ein solches Großprojekt erst dann an, wenn die familiäre Situation geklärt ist und beide Partner fest im Berufsleben stehen. Denn auch eine Scheidung, ein Jobverlust oder aber ein beruflich bedingter Umzug in eine andere Stadt können das Vorhaben gefährden.

Blog durchsuchen

Folge uns

Der mitkid Blog

Auf mitkid.de findest Du kinderfreundliche Ausflugsziele in Deiner Umgebung, mit persönlichen Erfahrungsberichten von Eltern für Eltern und Freizeittipps für die ganze Familie.

Hier im mitkid Blog informieren wir Dich über Interessantes, Neues, Komisches und Wissenswertes aus der Welt von mitkid.de. Aber das hier ist natürlich kein einseitiger Dialog, wir freuen uns riesig, wenn Du uns einen Kommentar hinterlässt und uns hilfst, diesen Dienst immer besser zu machen.