Geocaching mit Kindern

Spannende Jagd nach kleinen Schätzen.

Für viele von Euch ist es bestimmt ein alter Hut, aber für die, die nur mal davon gehört haben oder es gar nicht kennen, möchte ich kurz beschreiben, was es ist und warum Geocaching eine tolle Sache für Kinder ist – auch im Winter übrigens!

Geocaching ist eigentlich eine Schatzsuche, nur dass hier die Suche im Mittelpunkt steht und nicht der Schatz. Allerdings braucht man in den meisten Fällen ein GPS-Gerät. Da allerdings viele Handys und Navigationsgeräte GPS können, sollte es leicht sein, ein Gerät aufzutreiben, zumindest leihweise.

Also, wie funktioniert es? Du suchst eine Website auf, auf der die Caches, also die Schätze, verzeichnet sind, z. B. http://www.geocaching.de Dann wählst du die Gegend aus, in der du dich auf die Schatzsuche begeben willst. Es gibt eigentlich kaum eine Region in der nicht schon viele Schätze versteckt sind. Du klickst einen der bunten Punkte an oder wählst nach Regionen aus und findest dann die Hinweise, die dich zu deinem Cache bringen. Das können Rätsel sein oder Wegbeschreibungen.

Normalerweise erhält man eine Start-Koordinate (GPS) und einen Text. Man begibt sich zum Startort und muss von da aus Hinweise finden. Z. B. müssen auf einem Grabstein Buchstaben gezählt werden oder auf einem Hinweisschild bestimmte Buchstaben oder Wörter gefunden werden. Diese trägt man dann in den mitgebrachten Text ein und erhält dann einen weiteren GPS-Code. So kann es über mehrere Stationen bis zum eigentlichen Cache gehen.

Der Cache ist dann ein normalerweise wasserdichtes Behältnis, in dem sich einige kleine Geschenke befinden, z. B. ein Haargummi, ein Figürchen aus einem Kinderüberraschungsei etc. Der glückliche Finder sucht sich ein Geschenk aus und tauscht es durch ein eigenes Mitbringsel aus. Danach trägt er sich ins ebenfalls beigelegte “Logbuch” ein – das kann daheim auch per Computer auf der Website wiederholt werden und versteckt den Schatz dann wieder da, wo er war – und zwar ohne dass andere Leute es mitbekommen!

Könnt ihr euch jetzt vorstellen, dass es Kindern Spaß macht, auf Schatzsuche zu gehen, dann ganz geheim den Cache aus seinem Versteck zu holen, eine kleine Überraschung zu finden und sich auch noch als Finder einzutragen? Eine geniale Geschichte, wenn deine Kinder sonst keine Lust zu einem Spaziergang haben!

Blog durchsuchen

Folge uns

Der mitkid Blog

Auf mitkid.de findest Du kinderfreundliche Ausflugsziele in Deiner Umgebung, mit persönlichen Erfahrungsberichten von Eltern für Eltern und Freizeittipps für die ganze Familie.

Hier im mitkid Blog informieren wir Dich über Interessantes, Neues, Komisches und Wissenswertes aus der Welt von mitkid.de. Aber das hier ist natürlich kein einseitiger Dialog, wir freuen uns riesig, wenn Du uns einen Kommentar hinterlässt und uns hilfst, diesen Dienst immer besser zu machen.