Kölner Weihnachtsmärkte

Heute werden die großen Kölner Weihnachtsmärkte eröffnet.
Der Weihnachtsmarkt auf dem Roncalliplatz direkt vor dem Dom wurde von der Fachpresse zum beliebtesten Weihnachtsmarkt Europas gekürt. Kein Wunder, der beleuchtete Dom und der riesige Weihnachtsbaum bilden eine einzigartig schöne Kulisse. Zudem werden in den Buden qualitativ hochwertige Waren angeboten – Taschen, Baumschmuck, Musikinstrumente, Spielzeug, gläserne Waren, Schmuck aus Bernstein, Holz und natürlich Gold und Silber – eigentlich kann man hier seinen kompletten Weihnachtseinkauf erledigen.

Mehr als vier Millionen Besucher besuchen jedes Jahr die zahlreichen Kölner Märkte in der Adventszeit – davon viele Besucher aus dem Ausland, mehr als zu jeder anderen Jahreszeit. Auf dem Neumarkt befindet sich der Markt der Engel. Sehr schön auch der “Heimat der Heinzel”-Markt in der Altstadt, der sich mittlerweile vom Alter Markt bis zum Heumarkt zieht. Kleiner ist der Märchenweihnachtsmarkt auf dem Rudolfplatz, aber auch hier findet man schöne Mitbringsel und deftiges Weihnachtsessen. Weihnachtsmarkt Nummer Fünf befindet sich auf einem Schiff, das vor der Altstadt vor Anker liegt. Am Schokoladenmuseum findet der Mittelalter-Weihnachtsmarkt statt, der 3 EUR Eintritt kostet. Der letzte “offizielle” Weihnachtsmarkt ist der im Stadtgarten.

Aber auch in den Stadtteilen finden immer wieder für mehrere Tage kleine Märkte statt, z. B. der Nikolausmarkt in Nippes vom 3. bis 6. Dezember 2009.

Bildnachweis:  www.koelntourismus.de

Blog durchsuchen

Folge uns

Der mitkid Blog

Auf mitkid.de findest Du kinderfreundliche Ausflugsziele in Deiner Umgebung, mit persönlichen Erfahrungsberichten von Eltern für Eltern und Freizeittipps für die ganze Familie.

Hier im mitkid Blog informieren wir Dich über Interessantes, Neues, Komisches und Wissenswertes aus der Welt von mitkid.de. Aber das hier ist natürlich kein einseitiger Dialog, wir freuen uns riesig, wenn Du uns einen Kommentar hinterlässt und uns hilfst, diesen Dienst immer besser zu machen.