Wenn das zweite Baby kommt

Schwangerschaft kindgerecht erklären.
Lange Zeit nimmt das erste Kind eine Hauptrolle im trauten Familienleben ein. Wenn jedoch das zweite Baby im Anmarsch ist, rückt der ältere Nachwuchs plötzlich in den Hintergrund und wird mit vielen Veränderungen konfrontiert – dadurch wird er auf eine harte Geduldsprobe gestellt, welche nicht selten in Missmut und Eifersucht übergeht.

Deshalb sollten Eltern ihr Kind langsam aber sicher an das zweite Baby heranführen und nicht erst, wenn das Geschwisterchen auf der Welt ist. Wenn Sie die ersten Anzeichen der Schwangerschaft wie Übelkeit und Heißhunger gleich richtig deuten und sich die bevorstehende Geburt von Ihrem Gynäkologen bestätigen lassen, sollten Sie nicht mehr viel Zeit verstreichen lassen, um Ihr Kind über das neue Familienmitglied zu informieren. Wie Sie das am besten anstellen und was Sie dabei beachten sollten, erklären wir Ihnen in den folgenden Tipps.

Damit Sie nicht in Erklärungsnot kommen

  1. Der beste Zeitpunkt, um Ihr Kind auf den Nachwuchs vorzubereiten, ist immer dann, wenn ihr wachsender Bauchumfang sichtbar wird. Dann sollten Sie sich mit Ihrem Sohn oder Ihrer Tochter zusammensetzen und ihm oder ihr erklären, dass er oder sie ein Geschwisterchen bekommt, welches in Ihrem Bauch heranwächst.
  2. Sie können auch gerne Kinderbücher zur Hilfe nehmen, welchen mit umfangreichem Bildmaterial kindgerecht veranschaulichen, was in dem Bauch der Mama vor sich geht. Dieses weckt nicht nur die Neugier des Kindes, sondern bereitet es auf die Geburt besser vor. Unterstützend dazu können Sie auch Kindergeschichten vorlesen, in denen es um den Familiennachwuchs geht.
  3. Anstatt das zweite Baby als neuen Spielkameraden für das erste Kind anzupreisen, was in der Anfangszeit nach der Geburt mit Sicherheit nicht der Fall sein wird, sollten Sie Ihrem Nachwuchs erklären, dass ein Baby in den ersten Monaten viel Aufmerksamkeit und Hilfe benötigt. Nutzen Sie alte Babyfotos Ihres Erstgeborenen, um die Situation noch besser zu verdeutlichen.
  4. Bei den Vorbereitungen auf das 2. Baby kann das Kind ruhig mit einbezogen werden – bei dem Kauf einer neuen Wickelkommode oder gar bei der Einrichtung des neuen Kinderzimmers. Geben Sie Ihrem Nachwuchs das Gefühl, gebraucht zu werden, denn dieses wird in der Anfangszeit nach der Geburt besonders schwierig zu vermitteln sein.
  5. Auch wenn es schwerfällt, sollte Ihr Kind nie zu kurz kommen. Selbst wenn es nicht mehr die Aufmerksamkeit bekommen wird, die es vor der 2. Geburt genießen konnte, sollte es durchaus Zeit alleine mit der Mutter oder dem Vater verbringen dürfen. Regelmäßige Kuscheleinheiten eingeschlossen.

Blog durchsuchen

Folge uns

Der mitkid Blog

Auf mitkid.de findest Du kinderfreundliche Ausflugsziele in Deiner Umgebung, mit persönlichen Erfahrungsberichten von Eltern für Eltern und Freizeittipps für die ganze Familie.

Hier im mitkid Blog informieren wir Dich über Interessantes, Neues, Komisches und Wissenswertes aus der Welt von mitkid.de. Aber das hier ist natürlich kein einseitiger Dialog, wir freuen uns riesig, wenn Du uns einen Kommentar hinterlässt und uns hilfst, diesen Dienst immer besser zu machen.